Heilpädagogischer Kindergarten/Kindertagesstätte Am Müntepark

with Keine Kommentare

Steinfelder Str. 9
49356 Diepholz

Träger:
Lebenshilfe Grafschaft Diepholz GmbH Lindenstr. 1a 27232 Sulingen

Telefon: 05441 – 5929791
Fax: 05441 – 5929800
Email: h.wesselmann@lebenshilfe-dh.de
Internet: www.lebenshilfe-grafschaft-diepholz.de

Ansprechperson: Heike Wesselmann

Besondere Ausrichtung:

  • Heilpädagogischer Kindergarten

Konzeptionelle Förderung / Schwerpunkte:

  • Sprachförderung
  • Gesundheitsförderung / Qualitätssicherung
  • Partizipation, Projektentwicklung und -dokumentation
  • Wertebildung
  • Bewegungserziehung
  • Interkulturelle Arbeiten
  • Entwicklungsprozessgestaltung

Einzugsbereich:
Südkreis Landkreis Diepholz

Aufnahmekriterien:
Förderbedarf nach SGB XII Kostenanerkenntnis des Landkreises, Vorraussetzung ist eine tatsächliche oder drohende Behinderung

Warteliste: nein

öffentliche Verkehrsanbindung: ja, mit Kindergartenbus

Gebühren: Staffelung nach Einkommen: Sonderregelung

Altersstruktur / Gruppengröße:
Integrative Kindergartengruppe (3 bis Einschulung) 8:00 – 13:00 18 Plätze Kindergartengruppe (3 bis Einschulung) 14:00 – 18:00 12 Plätze

Betreuungs- und Öffnungszeiten:

  • Frühdienst:
    Integrative Kindergartengruppe
  • Spätdienst:
    Integrative Kindergartengruppe

Zusatzangebote:

  • Mittagstisch

Therapeutische Angebote:

  • Sprachtherapie
  • Heilpädagogisches Reiten
  • Krankengymnastik
  • Psychomotorik
  • Heilpädagogik, Bauernhofaktivitäten, Tiergeschützte Pädagogik
  • Physiotherapie, Logopädie

Räumliche Ausstattung:
Zusätzliches Raumangebot

Freiflächen:
großer Spiel- und Bewegungsbereich im Freien

Personelle Ausstattung:

  • Gesamtzahl der Mitarbeiter/innen: 5
  • davon Sozialpädagogen/innen: 1
  • davon Heilpädagogen/innen: 1
  • davon Erzieher/innen: 2
  • davon Heilerziehungspflegerin: 1
  • welche Zusatzqualifikationen sind vorhanden: Spieltherapie, Tiergestützte Therapie
  • Freiwilliges Soziales Jahr – Kräfte: 2

Qualitätssicherung:

  • Fachberatung
  • Fortbildung der Mitarbeiter/innen
  • Dokumentation / Entwicklungsberichte der Kinder
  • Förderpläne, Fördergespräche
  • Familienberatung
  • Qualitätsmanagement

Ferien:

Die Kindertageseinrichtung ist im Jahr 4 – 5 Wochen geschlossen.

Ferienzeiträume:

  • Sommer 3 Wochen
  • Brückentag
  • Ostern 4 Tage
  • zwischen Weihnachten und Neujahr

Ferienbetreuung wird nicht angeboten

Einbeziehung der Eltern / Erziehungsberechtigten:

  • Stammtische
  • Themenabende
  • Elterngespräche
  • Erfahrungsaustausch
  • Elternrat / Beirat
  • Jahreszeitlich bedingte Feste
  • Eltern / Familienberatung / Hospitationen